Wallet


Bitcoins & Co. können in einem Wallet ( Brieftasche/Geldbörse ) gelagert werden. Dieses Wallet kann man bei einem Anbieter online anlegen, auf dem eigenen Rechner, oder der Code wird in Papierform gesichert.

Es fallen keine Steuern an, und Kontrollinstitutionen wie Banken fallen weg. Daher ist es immer Wichtig jede Transaktion genau zu Prüfen, denn einmal falsch Trasferierte Coins sind in 95% der Fälle verloren.

Es fallen je nachdem Transaktionsgebühr an. Wegen den großen Datenmengen, wird in der Regel eine geringe Transaktionsgebühr fällig.

Die Transaktionsgebühr geht an die Bitcoin Miner. Wenn ein neuer Block erstellt wird, werden alle wartenden Transaktionen in diesen Block eingebettet und alle gesammelten Transaktionsgebühren gehen an den Erzeuger des Blocks.

Vereinfacht gesagt: Wenn ein Coin gesendet wird, muss diese Transaktion in die Blockchain geschrieben/gespeichert werden. das geht nur wenn ein neuer Block entschlüsselt/erarbeitet wurde. 

  

Onlinewallet mit Trading Poloniex, Cryptopia )

Ein Wallet oder viel mehr ein Account bei einem Dienstleister bietet mehrere vorteile.

1. Mehrere Währungen & Adressen

2. Trading

3. Währungstausch

 

Pc & Co.

Beim Speichern auf dem eigenen Computer gilt es zu Bedenken das viel Speicherplatz benötigt wird. Der grund ist das die Blockchain gespeichert werden muss in der jede jemals getätigte Transaktion vermerkt ist. Die Software kann du auf den Coin Webseiten downloaden. Zum beispiel für den Litecoin https://litecoin.org/de/.

 

Papier

 

Coins ( Lange Zahlen & Buchstabenkombination ) auf Papier zu drucken lohnt sich nicht wirklich, da der Code ja wieder eingegeben werden muss. und sollte das Papier verschwinden sind die Coins einfach Weg.